Brilliant Planet: Algen ziehen CO2 aus der Luft

 

Brilliant Planet erschließt die Kraft von Algen als erschwingliche Methode zur dauerhaften und quantifizierbaren Bindung von Kohlenstoff im Gigatonnenmaßstab.

 

Das innovative Verfahren des Unternehmens ermöglicht das Wachstum großer Mengen von Mikroalgen in teichbasierten Freiluftsystemen auf Wüstenland an der Küste. Dies wird ohne Verwendung von Süßwasser erreicht, indem ein natürlicher Prozess genutzt wird, der zur Gesundheit der Ozeane und der Luft beiträgt.

 

Seit 2013 ist Brilliant Planet von einem drei Quadratmeter großen Experiment an der Küste von St. Helena, Südafrika, zu einer 30.000 Quadratmeter großen Produktionsanlage mit dem weltweit größten Algenwachstumsteich in der Küstenwüste Marokkos gewachsen.

 

Laut CEO Adam Taylor sollen die Algenfelder imstande sein, Luft 30-mal effektiver zu dekarbonisieren als ein Regenwald. Die Methode eigne sich auch für die Bekämpfung von CO2 im großen Stil, so der Brilliant-Planet-Chef. Damit könne der Preis für die Entfernung einer Tonne Kohlendioxid aus der Erdatmosphäre auf unter 50 US-Dollar (ca. 46 Euro) fallen.

 

Website: https://www.brilliantplanet.com/

 

Video: https://www.youtube.com/watch?v=WvRZYvaw44w

 

 

Kontaktdaten:

 

Brilliant Planet Limited

1 Water Lane

London

Großbritannien

 

eMail: info@brilliantplanet.com

 

Geschäftsleitung:

Adam Taylor CEO

 

Druckversion | Sitemap
© OnlyOneFuture2022 - Friedrich Andreas Wanschka, RedaktionMedien Verlag Astrid Klee